Mathe lernen mit KUMON

Mathe lernen für Kinder - Das KUMON-Mathematikprogramm

Mit Freude Mathe lernen und von nachhaltiger und individueller Förderung profitieren, das geht mit dem KUMON-Mathematikprogramm. 

KUMON fördert sowohl mathematische Fertigkeiten als auch grundlegende Lernkompetenzen wie Lernfreude, Konzentration, Sorgfalt und Ausdauer. Das KUMON-Mathematikprogramm führt in kleinen Schritten vom Zahlenlernen bis hin zur Differential- und Integralrechnung auf Abiturniveau. Unsere Erfahrung zeigt, dass jedes Kind erfolgreich Mathe lernen kann. Kinder jeden Alters - von Zweijährigen bis hin zu Schülern älterer Jahrgänge - entwickeln ihre Liebe zu Zahlen.

Wo Ihr Kind ins Programm einsteigt, wird in einem kostenfreien Einstufungsgespräch ermittelt. Wir holen Ihr Kind dort ab, wo es steht. Fortan bearbeitet es täglich Aufgaben, die in Menge und Schwierigkeitsgrad genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt sind. Ihr Kind holt Schwung im Rechnen und entwickelt Eigenständigkeit und freudige Ausdauer, um sich anspruchsvollen Aufgaben zu stellen. So kann es im Fach Mathematik Herausragendes leisten. Mathe lernen soll Spaß machen

Mein Kind ist ...

Mathe lernen mit dem KUMON - Mathematik-Lernprogramm:
Es beginnt mit dem Zählen und führt die Schüler schrittweise zur höheren Mathematik.

Jeder Schüler beginnt mit Aufgaben, die er leicht lösen kann, um Schwung zu holen für anspruchsvollere Aufgaben, die oberhalb seines Schulstoffs liegen können. Der individuelle Anfangspunkt und der zu erwartende Fortschritt werden in einem kostenfreien Einstufungsgespräch erläutert.

Schritt für Schritt erweitern jeder Schüler im eigenen Tempo seine Fähigkeiten und erwirbt ein solides Verständnis sowie die Fähigkeit, das Erlernte anzuwenden.

Ich wünsche mir für mein Kind ...

Das KUMON-Mathematikprogramm hilft kleinen Kindern nicht nur beim Mathelernen, vielmehr vermittelt es die Fähigkeit, solide Grundlagen im Rechnen aufzubauen und konzentriert zu lernen. Unsere Instructor fördern sie in allen Aspekten, die das Mathelernen erleichtern. Das beginnt mit der Sitzhaltung über die angenehme Platzierung der Hände und der Stiftführung bis hin zur Art, wie sie an die Aufgabenblätter herangehen. So arbeiten die Kinder von Anfang an effizient und steigern ihre Ausdauer.

Bei kleinen Kindern erhöht sich durch Begeisterung nach und nach das Pensum, das sie täglich im Lerncenter bzw. zu Hause motiviert bearbeiten. Dieser sanfte Anstieg der Arbeitsmenge fördert die Entwicklung des Konzentrationsvermögens. Sie beginnen mit kleinen Schritten und werden angeregt, sich jedes Mal ein wenig länger zu konzentrieren.
Die Beschäftigung mit dem KUMON-Mathematikprogramm ist für unsere kleinen Lerner eine Aktivität, die ihnen Spaß macht.

Der Instructor achtet darauf, dass die erste Begegnung mit den Zahlen für Ihr Kind ein positives Erlebnis ist und dass es genau die richtige kleine Herausforderung erhält, die es gut bewältigen kann. Dies ist für ein Kind sehr befriedigend, zudem lobt der Instructor kleinste Fortschritte. Freude und Stolz über dieses Lob, aber auch die Selbstwahrnehmung: "Das kann ich jetzt!" lässt das Selbstbertrauen mit jeder KUMON-Lerneinheit wachsen.
Das KUMON-Mathematikprogramm wurde mit großer Sorgfalt entwickelt und im Laufe von 60 Jahren verfeinert, damit die Kinder sich tragfähige Grundlagen im Fach Mathematik aneignen können und mit dem Handwerkszeug ausgerüstet werden, Herausragendes zu leisten. Kinder profitieren besonders von der Methode, wenn sie in frühestem Alter mit KUMON beginnen und Mathe lernen. So bildet sich frühzeitig ein solides Verständnis hinsichtlich Zahlenerkennung, Zahlenschreibung und Zahlenraum. Viele unserer jungen Lerner addieren bereits Zahlen, bevor sie in die Schule kommen. Unsere Schüler können schon mit zwei Jahren anfangen und versetzen mit ihrem Fortschrittstempo und ihrer Lernbegeisterung sowohl die Lerncenterleiter als auch die Eltern in Erstaunen.

Zudem ist das KUMON-Matheprogramm so angelegt, dass Kinder von Anfang an eine sehr positive Lernhaltung entwickeln. Diese Lernhaltung, gepaart mit einem guten grundlegenden Verständnis der Mathematik, bietet die ideale Grundlage, um immer anspruchsvollere Aufgaben in Angriff nehmen können.

Unser Mathematik-Lernprogramm beginnt bunt und ist für Kinder ansprechend. Sie zählen, erkennen Zahlen und erfassen Mengen. Ihre natürliche Neugier wird befriedigt und sie entwickeln ein Interesse an der Welt der Zahlen. Spielerisch entwickeln sie ihre Konzentration und erweitern ihre Aufmerksamkeitsspanne.

Die Instructor ermuntern die Kinder dazu, aufmerksam und mit Bedacht zu arbeiten und genau hinzuschauen. So entwickeln sie Sorgfalt und Genauigkeit.

Wenn ein Kind die Aufgaben des aktuellen Themas mühelos und flüssig bearbeit, schreitet es im Lernprogramm weiter voran, in seinem ganz eigenen Tempo.

Ich wünsche mir für mein Kind ...

Das KUMON-Mathematikprogramm ermöglicht es jedem Kind, genau in seinem optimalen Lernbereich zu arbeiten, d.h. auf einem Niveau, das genau auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Kinder lernen in unterschiedlicher Geschwindigkeit. Das KUMON-Matheprogramm geht auf diese Unterschiede ein, damit jedes Kind tragfähige Grundlagen beim Mathe lernen ausbildet und zu einem erfolgreichen Lerner wird und. Denn wenn sich Schüler fortgeschrittenen Inhalten zuwenden, bevor sie die einfacheren vollständig verstanden haben, kann dies ihr Selbstvertrauen untergraben und ihre Fortschritte beim Mathelernen beeinträchtigen.

Unsere Lerncenterleiter schätzen die Schüler ein, bevor sie mit dem KUMON-Mathematikprogramm beginnen, und ermitteln einen geeigneten Anfangspunkt im Programm. Erstes Ziel ist, Selbstvertrauen aufzubauen und Lernfertigkeit zu entwickeln. Die Schüler stärken die Grundlagen und gehen dann zu anspruchsvolleren Aufgaben über.
Das KUMON-Mathematikprogramm verfolgt das Ziel, Schüler mit der Mathematik vertraut zu machen und Begeisterung für das Fach zu wecken. Unsere erfahrenen Lerncenterleiter achten darauf, dass Ihr Kind mit Aufgaben lernt, die genau auf seine individuellen Anforderungen zugeschnitten sind. Ihr Kind arbeitet sich durch die einzelnen Stufen des Programms voran und erhöht dabei seine Fähigkeiten und die Flüssigkeit im Umgang mit den verschiedenen mathematischen Operationen.

Neue Themenbereiche werden mit einleitenden Aufgaben und Beispielen eingeführt, und allmählich und in kleinen Schritten steigert sich der Schwierigkeitsgrad. Dieser Ansatz hilft beim Mathelernen und ermöglicht es dem Schüler, Verantwortung für seinen Lernprozess zu übernehmen. Er wird sich auf Herausforderungen einlassen, je mehr seine Fähigkeiten und sein Selbstvertrauen wachsen.
Das KUMON-Mathematikprogramm ermöglicht es jedem Kind, gemäß seinem individuellen Fähigkeitsniveau Mathe lernen zu können - ohne Einschränkungen durch einen Lehrplan oder das, was als altersgerecht betrachtet wird. Die Kinder beschäftigen sich so lange mit einer Stufe, bis sie das bearbeitete Thema verstanden haben und flüssig beherrschen, und gehen dann zur nächsten Stufe über. So können diejenigen, die für anspruchsvollere Aufgaben bereit sind, über ihr Schuljahresniveau hinausgehen, grenzenlos, so wie es sonst nur im Sport oder in der Musik möglich ist.

Unser KUMON-Mathematikprogramm rüstet Kinder mit dem nötigen Handwerkszeug aus, um sich mit nur etwas Bemühung die Mathematik der Oberstufe anzueignen. Sie nehmen komplexe mathematische Themen in Angriff und wenden sich dann der Differenzial- und Integralrechnung zu. Dabei hilft ihnen, dass sie bereits in früheren KUMON-Stufen mithilfe der Beispiele in den Mathe-Aufgabenblättern ihre Fähigkeit zum eigenständigen Lernen und ihre Problemlösefertigkeiten entwickelt haben.

Unser Mathematik-Lernprogramm ermöglicht es jedem Schüler, Mathematikaufgaben mit Selbstvertrauen anzugehen. Wer zu KUMON kommt, bearbeitet zunächst Aufgaben, die er gut lösen kann. Trainiert werden anfangs Konzentration, Flüssigkeit, Ausdauer.

Der Schüler entwickelt eine positive Herangehensweise an das Mathe-Lernen, die wichtig ist für das weitere eigenständige Fortschreiten - zunächst zum Schulstoff, den der Schüler dann gründlich beherrscht, und dann darüber hinaus. Der Instructor zeigt, wie man sich an den Beispielen orientieren kann. Wie beim Sport oder beim Lernen eines Musikinstruments gibt es bei KUMON für das Mathe-Lernen keine Begrenzung nach oben.

Ich wünsche mir für mein Kind ...

Das KUMON-Mathematikprogramm stärkt nicht nur fachliche Fertigkeiten und die Flüssigkeit beim Mathelernen. Angestrebt wird auch, die Herangehensweise Ihres Kindes an das Mathelernen zu verbessern. Wenn jeden Tag eine bestimmte Zeit für die Arbeit mit KUMON reserviert ist, gewöhnt sich Ihr Kind an tägliches Arbeiten. Durch gezieltes Lob fördert der Instructor zudem positive Lern- und Arbeitsgewohnheiten, von denen Ihr Kind auch in der Schule und später im Beruf profitiert: Zum Beispiel, dass es sich die Fragestellung und die Beispiele immer erst sorgfältig durchliest, bevor es loslegt. Oder dass es konzentriert eine Arbeit zu Ende bringt. Oder dass es mit freudiger Ausdauer versucht, selbst auf die Lösung zu kommen, und nicht gleich aufgibt. Freude über Erfolge bestärkt Ihr Kind darin, die positive Lern- und Arbeitsweise beizubehalten.
Schüler merken bei KUMON zunächst, dass sie das, was sie können, schneller und besser können. Dann, dass ihnen der momentane Schulstoff leichter fällt. Dass die Hausaufgaben schneller von der Hand gehen.

Sind die Grundlagen gestärkt, erhalten Schüler bei uns die Chance, sich selbst beim Mathelernen ohne Einschränkung herauszufordern. Mit etwas Willen und Bemühung können sie Aufgaben im Bereich der Oberstufenmathematik lösen, auch wenn diese oberhalb ihres Schulstoffs liegen. In jeder Lerneinheit können sie sich über neue Lernerfolge in Form von neu erworbenem Können freuen.
 
Das KUMON-Mathematikprogramm gibt Schülern das Handwerkzeug, um komplexe mathematische Aufgaben zu lösen. Wichtig ist uns dabei, dass sie dies eigenständig tun.

Von Anfang an werden Schüler bei KUMON dazu angehalten, sich an den Beispielen zu orientieren, die ihnen die Schritte zur Bearbeitung der Aufgabe zeigen. So können sie eigenständig durch die höheren Stufen des KUMON-Mathematikprogramms fortschreiten und erleben: Wenn ich es versuche, finde ich die Lösung! Von dieser aktiven, anpackenden Lern- und Arbeitshaltung profitieren sie ihr Leben lang.

Unser Mathematik Lernprogramm fördert eine positive Herangehensweise an das Mathe-Lernen. Ihr Kind schließt Lücken, beherrscht den Schulstoff sicher und geht dann darüber hinaus, um einen bleibenden Vorsprung zu erwerben.

In einem individuellen Einstufungsgespräch wird ermittelt, wo ein Schüler ins Mathe-Lernprogramm einsteigt. Zunächst bearbeitet er Aufgaben, die er gut lösen kann. Trainiert werden anfangs Konzentration, Flüssigkeit, Ausdauer.

Der Instructor zeigt, wie man sich an den Beispielen orientieren und so immer anspruchsvollere Mathe-Aufgaben lösen kann, die über dem aktuellen Schulstoff liegen können. Wie beim Sport oder beim Lernen eines Musikinstruments gibt es bei KUMON für das Mathe-Lernen keine Begrenzung nach oben.

Die Schüler entwickeln Selbstvertrauen und den Mut, sich Herausforderungen zu stellen - in der Schule und im Leben.

Welche Themen beinhaltet das KUMON-Mathematikprogramm?

Swipe um mehr zu sehen

Zahlen erkennen und verstehen

In den Stufen 6A bis 4A beginnen die Schüler damit, Zahlen aufzusagen und dabei darauf zu zeigen. Dies schult das Verständnis der Zahlenfolge und die Schüler lernen, Zahlen zu erkennen, die sie später auch zu schreiben lernen. Auf diesem Niveau machen unsere Mathematik-Aufgabenblätter reichlich Gebrauch von Abbildungen, Punktmengenbildern und Zahlentafeln. Die Schüler üben, die abgebildeten Punktmengen zu erfassen und den Zusammenhang zwischen Ziffer, Menge und Stellenwert im Zahlenraum herzustellen. Sobald die jungen Lerner dafür bereit sind, erhöht sich allmählich der Umfang der Zahlen, denen sie begegnen. Sie konzentrieren sich zunächst auf die Zahlen 1 bis 5, dann bis 10, dann 11-20 usw. bis 100 und können selbstständig die Zahlen bis 50 schreiben.

Grundrechenarten

In Stufe 3A vertiefen die Schüler ihr Verständnis der Zahlenfolge weiter, bevor sie sich in den weiteren Stufen bis D mit den Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division beschäftigen. Jede Rechenart wird zunächst mit kleineren und einstelligen Zahlen vorgestellt, dann rechnen die Schüler mit größeren und mehrstelligen Zahlen. An einführenden Aufgaben, die oft schon zur Hälfte gelöst sind, können sich die Kinder beim Mathelernen orientieren und eigenständig Fortschritte machen.

Brüche

In den Stufen E und F eignen sich die Schüler die Bruchrechnung an und werden durch Beispiele und einleitende Aufgaben in die Lage versetzt, Brüche zu addieren, zu subtrahieren, zu multiplizieren und zu dividieren. Mit Zunahme ihres Selbstvertrauens und der Geschwindigkeit wenden sie sich komplexeren Aufgaben zu: Sie lernen die korrekte Reihenfolge der Schritte, die zur Lösung führen, und bestimmen den größten gemeinsamen Teiler (ggT) und das kleinste gemeinsame Vielfache (kgV). Sie arbeiten mit bis zu drei Brüchen in den vier Grundrechenarten. Auch beschäftigen sie sich mit den Dezimalzahlen.

Grundlagen der Algebra

In den Stufen G bis I erschließen sich die Schüler das Reich der negativen Zahlen und begegnen algebraischen Ausdrücken, Gleichungen und Gleichungssystemen. Die Schüler werden ermuntert, die Schritte aufzuschreiben, die sie für die Lösung vornehmen, bis sie mit dem Vorgehen vertraut sind. So werden sie beim Mathelernen zu sorgfältigem Arbeiten angeleitet.

Im weiteren Verlauf bearbeiten die Schüler Operationen mit Monomen und Polynomen und wenden sich dann der Faktorisierung, den Quadratwurzeln, den quadratischen Gleichungen und Funktionen sowie dem Satz von Pythagoras zu. Die Schüler stärken beim Mathelernen auch ihre Fähigkeit zur akkuraten Lösung von Aufgaben, indem sie angemessene Zwischenschritte aufschreiben.

Funktionen

Die Stufe J entwickelt in vollem Umfang die algebraischen Fertigkeiten der Schüler, bevor sie sich in der nächsten Stufe mit den grundlegenden Eigenschaften von Funktionen befassen. Nach und nach erweitern sie ihr Verständnis der Funktionen und können Aufgaben höherer Komplexität in Angriff nehmen. Dann beschäftigen sie sich mit Logarithmen, Grenzwerten sowie der Differentiation und Integration. Die Schüler entwickeln anschließend ihre Fertigkeiten im Umgang mit trigonometrischen Funktionen und Gleichungen von Geraden und Kreisen.

Differenzial- und Integralrechnung

Nachdem die Schüler ihr Verständnis der Grenzwerte vertieft haben, bilden die Stufen N und O die erforderlichen Fertigkeiten aus, um fortgeschrittene Integration und Differentialgleichungen zu bearbeiten.

Mit Abschluss des KUMON-Mathematikprogramms haben sich die Schüler die erforderlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten angeeignet, um komplexe mathematische Inhalte zu verstehen und zu bearbeiten. Unsere Absolventen sind in der Regel stark in Mathe und stellen sich gern neuen Herausforderungen, wovon sie in Schule und Beruf profitieren.

Mathe lernen mit KUMON: Wie funktioniert das?


KUMON-Schüler bearbeiten täglich zu Hause ihre KUMON-Aufgaben und besuchen zweimal in der Woche ein Lerncenter. Die Zeit für das tägliche Arbeitspensum liegt bei etwa 30 Minuten je Fach, wobei es Abweichungen in der Lernzeit geben kann.

Beim Besuch des Lerncenters bearbeiten die Schüler die Mathematik-Aufgabenblätter des betreffenden Tages und werden dabei vom KUMON-Instructor und einem Team von Assistenten beobachtet und angeleitet. Die im Lerncenter verbrachte Zeit erlaubt es dem Instructor, Ihr Kind beim Mathe-Lernen zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass es sicher und effizient voranschreitet. Beim Lerncenterbesuch sichtet der Instructor die Aufgaben, die zu Hause gelöst und markiert wurden, und die Kinder nehmen Arbeit für die folgenden Tage bis zum nächsten Lerncenterbesuch mit nach Hause.

30 Minuten bei KUMON

Finden Sie ein KUMON-Lerncenter in Ihrer Nähe

Qualifiziertes Personal
Ab 4,51 CF / Tag
Über 1.000 Lerncenter in Europa